Gr.Glockner Extrem


By Paul - Posted on 16 April 2018

Gr. Glockner- Extrem - Der Wetterbericht war am 27.-28.03.2018 zweigeteilt. Der Vormittag dürfte lt. den Wetterkarten noch brauchbar sein. Ernst und Karl waren voll motiviert.

Vom Luckner Haus ging es hinauf zur Stüdlhütte. Das Wetter war überraschend schöner als er es vorhergesagt hatte. Auf der Hütte angekommen waren wir die einzigen Aspiranten für die Glocknerbesteigung. Wir gingen bei starkem Schneefall am nächsten Tag um Uhr 6:30 von der Stüdlhütte weg. – ca.10-15 cm Puiva ! Das Wetter besserte sich erst 200 hm unter der Adelsruhe - jedoch es war immer noch starker Wind und bitterkalt - um die minus 15°C Nach kurzer Rast im Winterraum ging es weiter hinauf zum Glocknerleitl. Dort spurte ich teilweise „ hüfttief“ hinauf. Das Wetter war jetzt nebelig und der Wind wurde weniger.

Der Übergang vom Kleinglockner zum Großglockner war eine Herausforderung. Die enge Scharte war tief verschneit, die Sicherungen waren vom Schnee verdeckt, das alles machte es noch spannender. Doch letztendlich standen wir, wie ausgemacht, bei Sonnenschein am Gipfel des Großglockners. Aber kurz nach dem Abstieg vom Glocknergipfel ging es dann ans Eingemachte: Bei starkem Sturm, Spitzen bis 90 km/h, starkem Schneefall und null Sicht ging es hinunter zur Adelsruhe! Es war meine ganze alpine Erfahrung gefragt. Ohne Pause ging es den Klettersteig hinunter - der Sturm war unverändert, extreme Kälte - und weiter ging es mit den Schier, bei null Sicht und endlich wurde es heller ......!!!!!!

ps.Selten sowas erlebt.

 

siehe Fotogalerie

Share this

meine nächsten Termine: